Die Absageregeln

Einzelstunden

Ein Einzelstunden-Termin muss immer mindestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden, da dieser andernfalls aus organisatorischen Gründen in voller Höhe in Rechnung gestellt wird. Erfolgt die Terminabsage durch mich, wird dieser natürlich zeitnah nachgeholt.

Gruppenunterricht

Die Teilnahme an den Kursen ist flexibel möglich und bedarf keiner Absage. Probestundenteilnahmen müssen angemeldet werden. Die Vertragslaufzeit wird bei Vertragsabschluss festgelegt. Sie beträgt mindestens 3 Monate. Die Beträge verlängern sich automatisch um die Zeiträume der Schließzeit z.B. in Teilen der Berliner Schulferien. Schließzeiten kündige ich rechtzeitig an.

Workshops

Miniworkshops 

Bei einer Absage bis 10 Tage vor Beginn des Workshops wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15€ fällig. Absagen innerhalb der letzten 10 Tage vor Beginn des Workshops wird die gesamte Kursgebühr fällig. Das gilt auch für kurzfristige Anmeldungen, welche innerhalb dieser 10 Tagesfrist erfolgten. Sollte ein Ersatzteilnehmer durch den Absagenden benannt werden, entstehen keine Absagegebühren. 

Wochenendworkshop

Bei einer Absage bis 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50€ Bearbeitungsgebühr fällig. Wird danach die Teilnahme abgesagt, ist bis 14 Tage vor Kursbeginn die Hälfte der Kursgebühr fällig, danach der Gesamtbetrag in voller Höhe. Dies gilt auch, wenn die Anmeldung erst in diesen 14 Tagen erfolgt ist. Sollte ein Ersatzteilnehmer nachrücken, bleibt es bei der Bearbeitungsgebühr. 

Workshops haben eine individuelle Anmeldefrist, welche Sie der jeweiligen Kursinformation entnehmen können.

Rabattangebote gelten nur bei verbindlicher Anmeldung und bei einem Zahlungseingang innerhalb der angegeben Frist.

Wenn eine Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kommt, behalte ich mir vor: Miniworkshops spätestens eine Woche vor Kurs und Wochenendworkshops 4 Wochen vor dem Kurs abzusagen.