Die Methode

Buhnenbruecke_1400x545

 

Die Feldenkrais-Methode hilft Menschen dabei, hinderliche Gewohnheiten aufzugeben und das nötige Bewusstsein für angemessenere Verhaltensweisen und Wahlmöglichkeiten zu entwickeln.

Sie wird in Gruppen und als Einzelarbeit praktiziert. Beide Möglichkeiten ergänzen sich, können aber auch unabhängig voneinander genutzt werden.

Es handelt sich um ein somatisches, d.h. körperorientiertes Lernverfahren. Körper und Psyche werden als eine Einheit verstanden, die Gefühle, Sinneswahrnehmungen, Denken und Bewegen in sich vereint. Ihren Namen verdankt die Methode dem Physiker, Bewegungslehrer und Verhaltensforscher Dr. Moshè Feldenkrais (1904–1984).

»Was mich interessiert, sind nicht bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne.«  Dr. Moshè Feldenkrais

Die Selbstwahrnehmung verbessert sich durch achtsames Bewegen. Es wird immer wieder die Effizienz der Bewegung, die Qualität der Atmung und der Umgang mit der Schwerkraft hinterfragt. Auf diese Weise lernen wir etwas über die Art, wie wir unseren Körper benutzen und wie wir denken.

Es bleibt eine ständige Herausforderung, unnötige Anstrengung aufzuspüren. Im Mittelpunkt steht, den Aufwand zu regulieren und auf das Nötige zu beschränken. Das bedeutet, für sich selbst die Verantwortung zu übernehmen. Der Umgang mit Einschränkungen oder Schmerzen ändert sich allein dadurch oft grundlegend. Die Zunahme der Beweglichkeit und gleichzeitig das eigene Skelett als eine feste, Halt gebende Struktur zu erleben, gehören zu den häufigsten Lernerfahrungen.

»Wie machst Du das Unmögliche möglich, das Mögliche leicht und das Leichte elegant?«  Dr. Moshè Feldenkrais

Neugier und die Freude am Ausprobieren sind die Voraussetzungen für diesen Prozess. Gewohntes jederzeit auf Zweckmäßigkeit zu prüfen und offen zu sein für die Vielfalt neuer Bewegungen, ist der kreative Kern der Methode. Zu lernen, wie man lernt, und sich auf diese Art selbst zu helfen, ist ein wichtiger Aspekt bei der Bewältigung der Herausforderungen des Lebens.

»Nach jeder Sitzung haben meine Schüler ein neues Gefühl des Wohlbefindens; sie fühlen sich größer, leichter und atmen freier. […] die meisten sagen, sie fühlen sich entspannt.« Dr. Moshè Feldenkrais